GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » Sport » Textmeldung

Stadtkreis Freiburg - Freiburg

10. Feb 2019 - 22:39 Uhr EHC Freiburg verliert 1:2 nach Penaltyschießen gegen die Kassel Huskies - Badenova-Maskottchen Super-Axel.
weitere Bilder hier
Vergrößern?
Auf Foto klicken.

Eishockey: Großer Kampf, wenig Tore und doch verloren – EHC Freiburg verliert 1:2 nach Penaltyschießen gegen die Kassel Huskies

Die Wölfe führten lange, mussten im Schlussdrittel den Ausgleich hinnehmen und verloren im entscheidenden Penaltyschießen. So oder so ähnlich lässt sich treffend die Kurzfassung der heutigen Partie der Wölfe Freiburg gegen die Kassel Huskies formulieren. Dazwischen lagen 60 Minuten Kampf und schnelles Eishockey ohne wirklich zwingende Torchancen auf Seiten der Gastgeber und viele ausgelassene, hochkarätige Torchancen der Gäste aus Hessen.

Im ersten Drittel hielten die Wölfe noch am ehesten mit und erzielten in Überzahl sogar die 1:0 Führung, jedoch handelte es sich mehr um eine Konterchance als um ein souverän aufgezogenes Überzahlspiel. Ryon Moser wurde schlicht und ergreifend nicht angegriffen und so fuhr der Freiburger Stürmer einfach mal bis vor das Kasseler Tor und schlenzte die Scheibe über die Stockhand von Gästekeeper Hungerecker ins Netz.

Ende des ersten und ab dem zweiten Drittel spielte Kassel seine Überlegenheit aus. Allerdings kamen die Nordhessen lediglich bis ins Drittel der Wölfe, wo sie mit den erarbeiteten Chancen nicht viel anfangen konnten. Und gelang der Schuss aufs Tor, war er sichere Beute des gut haltenden Jimmy Hertel im Freiburger Tor.

Es dauerte tatsächlich bis in die 52 Minute, bis den Gästen dann doch der verdiente Ausgleich gelang.
Die Wölfe ackerten und erkämpften sich das Unentschieden nach der regulären Spielzeit und auch die fünfminütige Verlängerung brachte keinen Sieger hervor. Allerdings hatten auch da die Gäste die zwingenderen Chancen.

So musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen, bei dem der Kasseler Trivino den entscheidenden Treffer gleich zu Anfang setzte. Da weder Linsenmaier, Stas noch Neuzugang Balej trafen, ging der Zusatzpunkt an die Gäste.

Durch die Niederlage stehen die Wölfe jetzt wieder am Ende der Tabelle und dürften langsam aber sicher die Teilnahme an den Preplayoffs abhaken.

Das nächste Heimspiel bestreiten die Wölfe am kommenden Freitag gegen Crimmitschau. Spielbeginn ist, wie freitags üblich um 19:30 Uhr.

Tore:
1-0 (06:36) Ryon Moser (Antti Kauppila - PP1)
1-1 (46:17) Sam Povorozniouk (Nick Walters, Toni Ritter)
1-2 (65:00) Corey Trivino (Penalty)

Strafzeiten: Freiburg 8, Kassel 8
Schiedsrichter: Ruben Kapzan, Stefan Vogl / Dominik Pfeifer, Norbert van der Heyd
Zuschauer: 1.614

Bilder


QR-Code Das könnte Sie aus Freiburg auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "Sport" anzeigen.

Info von RegioTrends-Lokalteam (08)
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald